Initiativen


MINT - Zukunft schaffen
Position: Vorstandsvorsitzender
Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist gefährdet durch den Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Der Engpass an naturwissenschaftlich-technisch qualifizierten Fachkräften ist ein strukturelles Problem, das heute schon als Wachstums- und Innovationsbremse einen hohen Wertschöpfungsverlust für die deutsche Volkswirtschaft verursacht – mit steigender Tendenz. Die Initiative „MINT Zukunft schaffen” wird zukunftsorientiert und wegweisend Zeichen für positive Veränderungen setzen.

Hochschulallianz für den Mittelstand
Position: Vorsitzender des Beirats
Eine zukunftsfähige, nachhaltige Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik braucht engagierte Akteure, die proaktiv denken und handeln. Die Hochschulallianz für den MIttelstand versteht sich als ein Netzwerk zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, das diese Verantwortung übernimmt. Die HAfM ist ein Zusammenschluss von derzeit bundesweit sieben Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Die Hochschulen eint der Grundsatz, junge Menschen arbeitsmarktbezogen und anwendungsnah auszubilden und zugleich den Wissenstransfer in die regionale Wirtschaft zu stärken. Die Hochschulallianz für den Mittelstand möchte die beiden Partner - anwendungsorientierte Hochschulen und mittelständische Unternehmen - noch enger zusammenbringen. Sie schafft daher Strukturen und organisiert Prozesse für den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die sieben Gründungshochschulen sind offen für neue Mitglieder, die sich mit den Zielen des Verbandes identifizieren. Für die Aufnahme ist nicht der Hochschultyp entscheidend, sondern die Anwendungsorientierung und der Mittelstandsbezug der jeweiligen Hochschule.