Skip to main content

Mediathek

Interviews, Artikel, Videos und vieles mehr!

Mediathek

Mediathek


Wirtschaftswunder 2.0 : Bleibe unerschütterlicher Optimist,obwohl auch einige Täler der Tränen vor uns liegen werden. Wir waren ja vor Corona in industrieller Rezession. Das ist nicht wegkuriert,sondern durch Hilfen überdeckt. Aber Wirtschaft und Verwaltung können neue Digitalisierungschancen packen! Wenn wir die Courage und unternehmerische Kreativität aufbringen....und Politik Freiheit einräumt

War gestern Abend Gast in der Phoenix-Runde: Hat Österreich die dümmeren Medizinprofis oder ist Deutschland besserwisserisch? Selbst die World Health Organization (WHO) ist jetzt für Mundschutz. Verstehe die Klugscheißer nicht... Wenn es nicht schadet, aber wahrscheinlich hilft, was ist dann klug?


Mache im Tagesspiegel aus meinem Herzen keine Mördergrube. Dass Schutzausrüstung für Ärzte und Pfleger fehlt, ist ein Skandal. Habe Jan-Martin Wiarda in meiner Zwangsquarantäne zu persönlicher Erfahrung und zu politischer Bewertung langes Interview gegeben.

"Die Maßnahmen sind schlimmer als das Virus"- eine zutiefst unmoralische Aussage. War Donald J. Trump Stichwortgeber ?1. Die Sicherung der Gesundheit, 2. Rückkehr zum normalen gesellschaftlichen Zusammenleben und 3. Wiederankurbeln der Wirtschaft - diese Punkte müssen in eine Balance, es kann nicht nur um die Revitalisierung der Wirtschaft gehen, ohne dass wir diese Krise bspw. überhaupt im Gesundheitssystem beherrschen würden. Wir brauchen jetzt Schnelltests, ausreichende Versorgung des medizinischen und pflegerischen Personals mit Schutzbekleidung sowie Echtzeitdaten, um die Balance ständig zu checken.... und vor allem auch: Geduld. Im Vordergrund muss die Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit der Menschen stehen.


SWR Report Mainz zitiert mich: Wir brauchen in Deutschland dringend Investitionen und Förderung der Grundlagen-Forschung BioTech, nicht nur wegen eines Impfstoffs gegen Covid19, sondern auch wegen der Anreize, damit die hiesigen Biotech-Forscher nicht gen Asien, USA ,Schweiz oder Dänemark ziehen, sondern wegen attraktiver Forschungsbedingungen hier bleiben.

Der Pöckinger Bundestagsabgeordnete Thomas Sattelberger ist positiv getestet worden - es geht ihm gut, er ist in häuslicher Quarantäne. Und er hat jede Menge Botschaften.

Ich habe in der Nacht einige Schweißausbrüche gehabt – und bin deshalb mehrfach aufgewacht. Aber ich nehme das mal als gutes Zeichen. Das gleicht ja das Fieber aus. Den Test hatte ich gemacht, weil ein Fraktionskollege erkrankt war. Das Ergebnis war ein leichter Schock. Aber fürs Erste hat es mich zum Glück nicht so schlimm getroffen.

Habe der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft Interview gegeben, heute erschienen in unter anderem Märkische Oder-Zeitung, swp.de, Schwäbische und Lausitzer Rundschau. Disruptive Krisen ermöglichen progressive Lösungen, gerade bei Bildung!

Deutschland lässt sich abhängen! Unser Land klammert sich viel zu stark die analoge Welt des 20. Jahrhunderts, statt die Chancen von Industrie 4.0 & Co zu ergreifen. Wir riskieren voller Nostalgie unseren Wohlstand. China, die USA sowie auch Schweden, Dänemark und Finnland ziehen an Deutschland munter vorbei. Wie geht es besser? Darüber wollen wir am 25. März reden in Berlin beim Event "Digitale Freiheitszonen für Deutschland – New Spaces for Winning the Innovation Race“.

Artikel im Starnberger Merkur zur Petition "DACH UND AUFZUG FÜR DEUTSCHLANDS “SCHÖNSTEN” SEEBAHNHOF!"